Liebe Interessierte und MitgliederInnen des soha zentrum‘s

Gerne möchten wir Euch über ein paar tiefgreifende Ereignisse in der TTM Szene Schweiz informieren, welche wir als wichtig und relevant für die Zukunft sehen.

Der Vorstand des soha zentrum‘s hat im Hinblick auf die Generalversammlung des SVTTM’s (Schweizerischer Verband für die Traditionelle Tibetische Medizin) vom 7. April 2017, im März 2017 schriftlich den Antrag gestellt, das „Tibetische Yoga“ als Methode aufzunehmen und bei der Anerkennung mit zu berücksichtigen. Unser Antrag wurde jedoch an der GV abgelehnt, da dieser nicht rechtzeitig eingegangen ist.

An dieser Sitzung wurden wir informiert, dass nach 8 Jahren Verbandsarbeit eine Fachgruppe für die Methoden Tibetische Massage und Tibetische Therapie zustande gekommen ist und diese für die Einreichung / Akkreditierung der Methoden für das EMR und OdA KT-AM in der Endphase ist. Die neuen Bezeichnungen wurden mit Tibetischen Ärzten besprochen und für Gut geheissen. Hier die neuen Bezeichnungen für die zukünftigen Ausbildungen:

  • Ku Nye Masseur (alias Tibetische Massage) mit 500 Schulstunden und
  • Ku Nye Therapeut (alias Tibetische Therapeut) mit 1‘000 Schulstunden
  • offen bleibt die Tibetische Yoga Therapie - gemäss den OdA KT liegen die Anforderungen bei 500 Schulstunden

Desweiteren ist an der GV der gesamte SVTTM Vorstand (4 Vorstandsmitgliederinnen) per sofort zurückgetreten. Das bedeutet, dass der SVTTM für die nächste Zeit auf‘s Eis gelegt wird. Dies wiederum heisst, dass der SVTTM für unbestimmte Zeit handlungsunfähig ist und zwar auf allen Ebenen. Was bedeutet das konkret:

  1. Die Fachgruppe, welche die Akkreditierung der Methoden Ku Nye Masseur und Ku Nye Therapeut auf der Ebene der OdA KT-AM und anderen Institutionen angestrebt hat, ist nun ebenfalls stillgelegt. Sogar für jegliche Gespräche mit diversen Institutionen, da sie keinen funktionierenden Verband als Rückendeckung haben und sie auch nicht damit argumentieren können.
  2. Wir erachteten es trotz allem als wichtig und zukunftsweisend, dass unser oben erwähnter Antrag offiziell an der SVTTM GV hätte bearbeitet werden müssen, damit auch die Methode „Tibetische Yoga Therapie“ mit einer Fachgruppe und dem Mitwirken des soha zentrums in der Schweiz hätte anerkannt werden können. Somit bleibt unser wichtiger Antrag für unbestimmte Zeit liegen und auch hier haben wir leider keine Rückendeckung mehr.
  3. Die TTM Therapeuten und TTM Institutionen in der Schweiz hätten jetzt um so mehr einen aktiven SVTTM benötigt, damit dieses Medizinsystem uns der Menschheit, den Tibetern und der tibetischen Kultur, erhalten bleibt.
  4. Dieser Schritt auf der OdA KT-AM Ebene, hätte für die Etablierung und Anerkennung in der Schweiz aufrecht erhalten bleiben sollen, damit alle anderen europäischen Länder das schweizerische System zum Vorbild hätten nehmen können und ebenfalls wesentliche Erfolge im Sinne und im Interesse der TTM hätten erzielt werden können.

Wir hatten mit dieser Ansicht am 10. April 2017 schriftlich reagiert und Einspruch eingelegt. Dieser Einspruch haben wir nun zurück genommen, da es realistisch / rechtlich gesehen nichts mehr bringt.

Die Padma AG übernimmt per sofort, während der Zeit bis ein neuer Vorstand an einer ausserordentlichen GV gewählt wird, das Sekretariat des SVTTM’s. Hier ein grosser Dank an die Geschäftsleitung der Padma AG in Wetzikon.

Aus all diesen oben erwähnten Gründen haben wir uns entschieden, unser Angebot in den Ausbildungen zum/zur Tibetischen MasseurInn und Tibetische Yoga-LehrerIn neu zu gestalten. Wir sehen uns gegenüber unseren bestehenden und zukünftigen Schülern in der Pflicht, ein korrektes umfassendes und professionelles Ausbildungs-konzept anzubieten.

Diese Einstellung haben wir in der Vergangenheit von unseren Lehrern gelernt / auf den Weg mitbekommen und wir lassen uns trotz allem nicht von unserem Weg abbringen.

Somit freuen wir uns, in diesem Jahr im soha zentrum hauptsächlich Workshops in kleinen Gruppen zu unterschiedlichen Themen anzubieten. Auf unserer Homepage unter der Rubrik „Spezial Events / Workshops“ findet Ihr sämtliche Informationen.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und wir freuen uns weiterhin über reges Interesse an den Tibetischen Lehren.

das soha zentrum Team