Ausbildung zum So-Jong Lehrer (Tibetisches Yoga)

 

Das Tibetische Yoga So-Jong, sind die ältesten Bewegungslehren Tibets, sie schenken nicht nur unserem Körper Gesundheit, sondern auch unserem Geist. Die So-Jong Übungen gehören zu den Kernlehren der Tibetischen und tantrischen Medizin. Nach deren Sichtweise wird der Mensch erst dann krank, wenn das Gleichgewicht der Elemente in unserem Körper und die Harmonie der "drei Körpersäfte" gestört sind. Mit dem Praktizieren vom So-Jong werden blockierte oder fehlgeleitete Energien mobilisiert und die Balance der Elemente und Humoralsäfte können wieder hergestellt werden.

 

 

Einige Nutzen von So-Jong:

• stärkt das Immunsystem und beugt präventiv Krankheiten vor

• verbessert die Verdauung, stärkt die 5 Sinne

• reduziert negative Emotionen, baut Stress ab

• man wird generell robuster und kraftvoller

• stärkt die Konzentration

 

Durch die sorgfältig ausgeführten Bewegungen werden die Tsa's (Energie-Kanäle) im Körper stimuliert, dadurch fliessen der rLung (Wind) und die subtilen Energien harmonischer. Wenn der rLung (Wind) und die subtilen Energien im Körper harmonisch fliessen, sind Körper und Geist im Gleichgewicht.

Diese Ausbildung beinhaltet 300 Schulstunden die jeweils in 3 Semester durchgeführt wird. In dieser Ausbildung erhalten Sie einen Einblick in die Geschichte des Tibetischen Yogas, in den 4 Wurzeltrantas der Traditionellen Tibetischen Medizin und Erklärungen zur westlichen Anatommie. Dazu erfahren Sie mehr über die buddhistische Philosophie, Mandala und Mala Herstellung und der Meditationslehre.

 

 

Die Lernziele dieser Ausbildung sind:

  •      Inhalt im 1. Semester:
    Grundwissen der Geschichte des Tibetischen Yogas, Grundwissen der Traditionellen Tibetischen Medizin, tibetische Embryologie, die 5 Elementen, die Humoralsäfte, die 5 ersten Übungen im So-Jong, die 9-fache Reinigung inkl. Reinigung der 5 Chakras. Am Ende des 1. Semesters findet eine schriftliche und praktische Zwischenprüfung.

  •      Inhalt im 2 Semester:
    Wissensvertiefung im So-Jong und der Traditionellen Tibetischen Medizin, Grundkenntnisse der westlichen Anatomie / Embryologie in Zusammenhang der So-Jong Übungen, mehr So-Jong Übungen in Zusammenhänge mit unseren Organen und Krankheitsbildern, Grundlagen buddhistischen Philosophie. Am Ende des 2. Semesters findet eine schriftliche und praktische Zwischenprüfung.

  •     Inhalt im 3. Semester:
    Vertiefung der westlichen Anatomie in Zusammenhang mit allen So-Jong Übungen, welche So-Jong Übungen können zu welchen Krankheitsbildern benutzt werden, die Zusammenhänge zu Körper, Geist und Seele verstehen, die Gründe für Krankheitsbildern, Vertiefung in die buddh. Philosophie und Meditation, die tibetischen Konstitutionstypen erkennen, alle So-Jong Übungen kennen, Einführung in die Unterichtsplanung und vieles mehr. 

  •      Nach dem 3. Semester findet die 3-tägige Abschlussprüfung in Abgeschiedenheit statt. Zusätzlich dürfen alle Kursteilnehmer an der Einweihung des Medizin Buddhas teilnehmen
    und erhalten anschliessend das Diplom.

 

Voraussetzung für diese Ausbildung

Freude und Interesse an der Bewegung und keine Tibetische Medizin Kenntnise nötig

 

Dozenten

Yolanda Sandoval Künzi, Naomi King, Francesca Castella und Lama Kunsang Rinpoche

 

Stunden / Tage

Die Ausbildung findet jeweils an ??? Wochenenden (1x im Monat) statt, während 2 Jahre mit 350 Schulstunden. Exklusiv die 3 Abschlussprüfungstage die in Abgeschiedenheit durchgeführt werden. 

 

Preis

CHF       ?? inkl. Lernunterlagen
CHF       ?? Einschreibegebühren und
CHF       ?? Prüfungsgebühren, exkl. Übernachtung und Essen während den 3 Prüfungstagen
CHF       noch offen

 

Schulungs-Ort

Mülimatt Sissach, Zentrum für Pflege + Betreuung, Mehrzweckraum 4. Stock, 4450 Sissach (Kt. Baselland) und wird ab 10 Teilnehmer durchgeführt.

 

Fixe Daten nach Semester

1. Semester    







Modul 1+2:   09.-10. September 2017
Modul 1+2:   07.-08. Oktober 2017
Modul 1+2:   11.-12. November 2017
Modul 1+2:   16.-17. Dezember 2017
Modul 1+2:   06.-07. Januar 2018
Modul 1+2:   03. Februar 2018 (Zwischenprüfung)  
Modul 3:       04. Februar 2018

Sa und So    von 09.00 - 17.15 Uhr
2. Semester







Modul 3+4:   17.-18. März 2018
Modul 3+4:   07.-08. April 2018
Modul 4:       05.-06. Mai 2018
Modul 3+4:   23.-24. Juni 2018
Modul 5:       25.-26. August 2018
Modul 6:       15.-16. September 2018
Modul 3-6:    27. Oktober 2018 (Zwischenprüfung)               
Modul 7:       28. Oktober 2018

Sa und So  von 09.00 - 17.15 Uhr
3. Semester









Modul 8:       10.-11. November 2018
Modul 7:       01.-02. Dezember 2018
Modul 7+9:   offen Januar 2019
Modul 5+10: offen Februar 2019
Modul 7+10: offen März 2019
Modul 11:     offen April 2019 (Prüfungsvorbereitung) 

Abschlussprüfung findet im Mai 2019 statt

Sa und So

von 09.00 - 17.15 Uhr 

 

Bei evtl. Verschiebungen von Schuldaten, werden die Teilnehmer persönlich oder per Email rechtzeitig informiert.